Pflastersteine verlegen – So geht das

Immer eine gute Wahl: Ob Sie sich für das X-line Pflaster Grömitz, Lütjenburg oder Nienburg entscheiden, die exklusiven Pflastersysteme von bauXpert überzeugen in puncto Qualität, Optik und Preis-Leistungsverhältnis auf ganzer Linie. Sie möchten die Pflastersteine auf Ihrer Terrasse, Auffahrt oder in Ihrem Garten selbst verlegen? Wir sagen Ihnen, wie das geht.

#1 Vorbereitung des Bodens

Ganz wichtig für die dauerhafte Stabilität von Terrasse, Gehweg oder Auffahrt ist ein tragfähiger Unterbau. Keine Frage: Diese Arbeit macht am wenigsten Spaß, aber sie sollte sorgfältig ausgeführt werden.
Bodenschichten wie beispielsweise Lehm oder Mutterboden, die nicht tragfähig sind, müssen abgegraben werden. Das sogenannte Planum, die Oberfläche des zuvor verdichteten Untergrundes, muss mindestens 30 bis 50 Zentimenter unter der späteren Oberkante des Pflasterbelages liegen und wird mit einem Rüttler verdichtet. Das Spannen einer Richtschnur mithilfe von Eisenstangen hilft, die benötigte Höhe gleichmäßig abzutragen.

Darauf kommt eine Tragschicht aus Kies oder Schotter. Sie muss mindestens 25 Zentimeter dick sein. Je nach Größe der zu pflasternden Fläche kann diese Schicht per Schubkarre von Hand oder mithilfe eines kleinen oder größeren Baggers erledigt werden. Besonders wichtig: Das Planum und auch die Tragschicht müssen mit einem Gefälle von mindestens zwei Prozent angelegt werden, damit Regenwasser abfließen kann. Die Tragschicht wird, genau wie das Planum, lagenweise mit einem Rüttler verdichtet.

#2 Randbegrenzung

Vor dem Verlegen der Pflastersteine muss zur Stabilisierung die Randbegrenzung eingebaut werden. Die Randsteine werden in eine magere, grobkörnige Betonmischung gesetzt und direkt auf die Tragschicht gegeben. Verschiedene Materialien wie Betonpalisaden oder Granit stehen zur Auswahl.


#3 Pflasterbett

Das Pflasterbett besteht aus unverdichtetem Sand oder einem Brechsand-Splitt-Gemisch (Körnung 0/5). Bitte berücksichtigen: Das Pflasterbett ist ca. drei bis fünf Zentimeter dick und wird sich nach dem Abrütteln der Pflastersteine um ca. einen Zentimeter setzen. Das Pflasterbett wird mit einer Richtlatte glatt gezogen, bevor die ersten Steine verlegt werden können. Danach bitte die Fläche nicht mehr betreten.

  • X-line Großpflaster Fintel

    X-line Großpflaster Fintel

  • X-line Pflaster Nienburg

    X-line Pflaster Nienburg

  • X-line Pflaster Grömitz

    X-line Pflaster Grömitz

  • X-line Großpflaster Kaltenkirchen

    X-line Großpflaster Kaltenkirchen

  • X-line Großpflaster Lilienthal

    X-line Großpflaster Lilienthal

#4 Die gängigsten Pflasterverbände

Es folgt das Pflastern – sozusagen die Kür der Arbeit. Vorab sollte man sich für ein Verlegemuster entscheiden.

Einfach zu verlegen ist beispielsweise der Blockverband. Varianten wären der Fischgrätverbund oder Flechtverbund. Kommen farbige Steine zum Einsatz, so ist es ratsam, die Steine wegen der Farbunterschiede möglichst aus verschiedenen Paletten zu mischen. Leichte Höhenunterschiede der verlegten Steine werden mit einem Gummihammer ausgeglichen. Mit einem Nassschneider können die Steine auf die richtige Größe geschnitten werden.

Die feinen Schneiderückstände sofort gründlich abwaschen. Der feine Staub setzt sich in den offenen Poren der Betonsteine ab und lässt sich später nur schwer wieder entfernen. Da das frisch abgezogene Pflasterbett nicht mehr betreten werden darf, werden die Steine von der verlegten Stelle aus nach vorne gearbeitet.

#5 Fugen

Der häufigste Fehler ist das zu enge Verlegen der Pflastersteine. Es sollte eine Fuge von rund vier Millimetern eingehalten werden.

Hier ist Augenmaß gefragt! Wenn alle Pflastersteine verlegt sind, werden die Fugen mit Quarzsand gefüllt. Das Material wird eingefegt und die trockene und saubere Fläche wird abgerüttelt.

Wichtig ist, dass die Fugen vollständig gefüllt sind. Meist muss die Fläche nach dem Verdichten erneut mit Wasser und Sand eingeschlämmt werden – das wird so lange wiederholt, bis die Fugen wirklich dicht sind. So bleibt die Fläche stabil.




bauXpert Gartenmagazin 2020

Mit dem bauXpert Gartenmagazin heißen wir Sie willkommen im Gartenjahr 2020! Neben dieser Anleitung finden Sie viele weitere spannende Inhalte und Produkte rund um das Thema Garten. Erhältlich an Ihrem bauXpert-Standort oder als Download.

bauXpert Standort in Ihrer Nähe

Sie möchten Ihren Garten gestalten? An unseren bauXpert Standorten erwartet Sie eine große Auswahl an Terrassenplatten, Pflastern und vielem mehr. Bitte beachten Sie die, der aktuellen Situation angepassten, Serviceangebote der Standorte.

Jetzt bauXpert Standort finden.

Cookie-Einstellungen

Wir nutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Wir berücksichtigen Ihre Auswahl und verwenden nur die Daten, für die Sie uns Ihr Einverständnis geben.

Diese Cookies helfen dabei, unsere Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriffe auf sichere Bereiche ermöglichen. Unsere Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

Diese Cookies helfen uns zu verstehen, wie Besucher mit unserer Webseite interagieren, indem Informationen anonym gesammelt werden. Mit diesen Informationen können wir unser Angebot laufend verbessern.

Diese Cookies werden verwendet, um Besuchern auf Webseiten zu folgen. Die Absicht ist, Anzeigen zu zeigen, die relevant und ansprechend für den einzelnen Benutzer und daher wertvoller für Publisher und werbetreibende Drittparteien sind.